Bewegungsfreude

von

Bewegungsfreude

Hunde und Pferde sind Bewegungstiere. Damit sie unbeschwert ihrem Bewegungsdrang folgen können, brauchen sie einen gesunden Körper: ein Körper, der nicht bei jeder Bewegung schmerzt.

Lebensfreude und Bewegungsfreude hängen für unsere Hunde und Pferde direkt zusammen.

Aber im Laufe eines aktiven Lebens sammeln sich immer mehr kleine Verletzungen an. Sie können - unbehandelt - zu großen Beschwerden führen. Und auch schon im Wachstum können - durch Unfälle oder durch genetische Veranlagung - Schäden entstehen, die später zu Schmerzen führen.

Bewegungsschmerzen - die Lebensqualität nimmt ab

Manches bemerkt man als Mensch erst, wenn für das Tier bereits Schmerzen chronisch wurden. Oft unbemerkt wurde Schritte kürzer, wurde der Kopf nicht mehr so hoch getragen wie früher, wurde ein Schritt gespart … Es wurden Muskeln steifer und kürzer, die Elastizität der Bewegungen nimmt ab …

Und wie wir leiden auch unsere Tiere unter Verschleiß der Gelenke, unter Arthrosen und Bandscheibenvorfällen. Hier gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten zur effektiven Schmerzbehandlung: Akupunktur mittels Nadeln oder Laser, Faszientherapie, chinesische Heilkräuter, die Pflanzen- oder Vitalpilzkunde, Homöopathie, Magnetfeldtherapie und schließlich auch die sehr wirksame Blutegeltherapie kann dem schmerzgeplagten Tier Linderung verschaffen.

Ich berate Sie gerne, welche der genannten Therapieformen für Ihr Tier als sinnvoll erscheint. Selbstverständlich kommt auch eine Kombinationen aus mehreren Naturheilverfahren in Frage oder auch eine begleitende Therapie zu einer schulmedizinischen Behandlung

zwei Hunde, acht Füße, und nur einer davon am Boden
zwei Hunde, acht Füße, und nur einer davon am Boden

Zurück

Sie befinden sich hier: