Schmerzen schützen. Chronische Schmerzen schaden.

Sie fürchten die Nebenwirkungen von Schmerzmitteln? Ihr Hund oder Pferd verträgt die Schmerzmittel nicht? Sie lehnen einen "unnötigen" Medikamenteneinsatz ab? Aber chronische Schmerzen schaden Ihrem Hund. Ihr Pferd leidet darunter - auch körperlich.

Denn - Schmerzen haben körperliche Folgen

  • Schmerzen verlangsamen die Wundheilung.
  • Schmerzen schwächen das Immunsystem.
  • Schmerzen verursachen Durchblutungsstörungen durch Schonhaltungen und Bewegungsmangel.
  • Schmerzen schwächen den Appetit. Pferde nehmen bei chronischen Schmerzen ab.
  • Schmerzbedingte Inaktivität verursacht Muskelatrophie und Muskelschwäche.

Sogar bei Tumoren ist die Rückfallquote ohne konsequente Schmerztherapie höher.

Die Schäden vor allem chronischer Schmerzen sind schwerwiegend. Nicht zu vergessen: Ihr Hund, ihr Pferd leidet unter seinen Schmerzen. Deshalb ist die Behandlung von Schmerzen auch bei einem Tier so wichtig. Auch, wenn er nicht schreit: ein Hund leidet unter Schmerzen. Ein Pferd, eine Katze ebenfalls.

Die Schäden durch Nebenwirkungen der Schmerz-Medikamente können aber ebenfalls groß sein. Der beste Weg aus diesem Dilemma ist ein ganzheitlicher, multimodaler Ansatz: eine Verbindung von Akupunktur, Homöopathie, Heilpflanzen, einer gezielten, individuell angepassten Ernährung mit Physiotherapie und manueller Therapie. Auf eventuell notwendige Medikamente und Operationen kann Ihr Tier erfolgreich vorbereitet werden. Und die Nachsorge wird individuell angepasst. So, wie es beim Menschen schon üblich ist.

Sie befinden sich hier: